ISLEREN

Studienauftrag - Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg in Zusammenarbeit mit Mathis Kamplade Liebscher Architekten und NOA Landschaftsarchitektur

Das Gebiet Isleren befindet sich an der Schnittstelle zwischen Siedlungs- und Naherholungsgebiet - dem angrenzenden Islerenwald. Das Wohnen am Waldrand wird zum Thema der neuen Überbauung. Fünf Weiler gruppieren sich auf der Wiesenfläche vor dem Islerenwald. Innerhalb der Weiler suchen die Baukörper Nähe und Nachbarschaft. Gleichzeitig öffnen sie durch ihre Gruppierung den Islerenwald zur bestehenden Bebauung von Rudolfstetten. Zwischen den Weilern liegen allmendartige Wiesenflächen als Lichtungen, auf denen Spazierwege zu den Spielplätzen am Waldrand führen.